Accuracy

IDEAS » Articles / Books

Articles / Books

ARTICLES BOOK

Die Verzinsung des Festkaufpreises bei „Locked Box“-Transaktionen

Bei europäischen M&A-Transaktionen ist die Locked Box der mittlerweile am häufigsten verwendete Closing-Mechanismus. Da der Verkäufer den Kaufpreis erst zum Vollzug erhält, wird  dieser in der Regel zugunsten des Verkäufers verzinst. Der zu verwendende Zinssatz wird in der Praxis  häufig nicht hinterfragt und unabhängig von finanzwirtschaftlichen Erwägungen, die sonst zur Bestimmung von Kapitalkosten herangezogen werden, vereinbart. So finden sich in Unternehmenskaufverträgen oft pauschale Zinssätze von 5% oder 10%, selbst in einem Kapitalmarkt, in dem derzeit sehr geringe bzw. sogar negative Zinssätze vorherrschen. Der Beitrag befasst sich mit der Frage, welche Möglichkeiten es zur Bemessung des Locked Box- Zinssatz konzeptionell gibt, welche Bedeutung diese in der Praxis haben, und wie sie jeweils  finanzwirtschaftlich zu bewerten sind.

ARTICLES BOOK

M&A - Post Merger Integration

Die Studie „Post-Merger-Integration“ beschäftigt sich mit der praktischen Umsetzung von Unternehmensakquisitionen und inwieweit sich Unternehmen, die routiniert in M&A-Transaktionen sind, in ihren Vorgehensweisen von weniger in Transaktionen erfahrenen Unternehmen unterscheiden. Aus den Detailergebnissen haben wir Best-Practice-Ansätze abgeleitet.

ARTICLES BOOK

An autopsy of cross-border M&A disputes

Für die Studie „An autopsy of cross-border M&A disputes“ haben wir mehr als 900 Einzelansprüche in M&A-Rechtsstreitigkeiten, die in den letzten zehn Jahren von Unternehmen und Private Equity-Gesellschaften gegenüber Dritten geltend gemacht worden sind und in denen Accuracy Expertengutachten erstellt hat und/ oder als gerichtlich/ schiedsgerichtlich bestellter Sachverständiger tätig gewesen ist, ausgewertet. Auch wenn jeder Rechtsstreit anders ist, lassen sich M&A-Streitfälle häufig auf ähnliche Sachverhalte und Auslöser zurückzuführen, durch deren Kenntnis das Risiko für Post-M&A-Streitigkeiten reduziert werden kann.

ARTICLES BOOK

Der WACC ist tot oder was kostet Fremdkapital wirklich?

Die Bewertung des Transaktionsobjektes im Rahmen von M&A-Situationen ist sowohl für Käufer als auch für Verkäufer eine wichtige Aufgabe, um Transaktionsobjekte zu identifizieren, individuelle Preisgrenzen zu ermitteln und die Verhandlungsstrategie zu bestimmen. Die Wertüberlegungen können auch nach Abschluss einer Akquisition eingesetzt werden, um den Erfolg einer Transaktion zu messen.[...]

ARTICLES BOOK

Terminal Value - Blick in eine Kristallkugel

Im Rahmen von Unternehmenskäufen und Verkäufen kommt der Unternehmensbewertung eine entscheiden de Rolle zu. Nicht selten scheitern Kaufverhandlungen an verschiedenen Wertvorstellungen der beteiligten Parteien. Wertüberlegungen finden sich allerdings bereits in den frühen Vorbereitungsphasen des M&AProzesses und dienen auch nach der Akquisition als Mittel zur Kontrolle des Erfolgs einer Transaktion. [...]

ARTICLES BOOK

Business acquisition: the next day...

Company leaders do not hesitate to enlist consulting services to carry out acquisition processes. During the following integration phase, management's attention naturally focuses on the operational aspects. Yet, the mastery of financial and accounting issues is essential for legal and fiscal security as well as for the sustainability of the new organisation.

ARTICLES BOOK

Financial valuation: do we still need WACC?

With the new IAS-IFRS accounting standards, financial valuation and the DCF (Discounted Cash Flows) method more particularly, have taken on key importance in the process of preparing consolidated accounts. This prospect is somewhat preoccupying given the lack of consensus on how to determine the discount rate, a key parameter in the DCF method and one that is familiar to financiers under its English acronym WACC.

ARTICLES BOOK

The contribution of economic and sector analysis in the valuation of damages?

The strength and relevance of economic arguments are becoming increasingly important in valuations of damages, whether it involves a case as diverse as an intellectual property dispute, a failure to disclose by the seller, a violation of competition rules, or a wrongful termination of a contract.

ARTICLES BOOK

Litigant financial expert in disputes: a new profession?

by Frédéric Duponchel, Chairman and CEO of Accuracy

Frédéric Duponchel, Chairman and CEO of Accuracy

In high-stakes litigation, the litigants may call upon a financial expert who works with their attorneys. In addition to mastery of the economic and financial aspects of litigation, this involvement can back up a position technically and provide crucial support during critical phases, such as testimony.

Today, the litigant financial expert is more often a firm than an individual; it must be able to line up experienced teams with thorough technical knowledge, while demonstrating its teaching ability and ensuring the independence its findings.

ARTICLES BOOK

Pension liabilities : what is their effect on acquisition price?

During an acquisition, the analysis of pension liabilities and costs can turn out to be crucial from a financial point of view. The methods for handling these aspects highlight the economic issues related to these financial components.